Sperrzeit beim Arbeitslosengeld im Falle eines Wechsels von einem unbefristeten in ein befristetes Arbeitsverhältnis?

Mit dieser Frage setzte sich das Bundessozialgericht auseinander und änderte seine bisherige Rechtsprechung. Der Arbeitslose hat danach einen wichtigen Grund für die Lösung eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses zur Aufnahme eines befristeten Arbeitsverhältnisses, wenn mit dem Wechsel in ein anderes Berufsfeld eine Erweiterung der beruflichen Einsatzmöglichkeiten verbunden ist. In einem solchen Falle käme es somit nicht mehr zu einer Verhängung einer Sperrzeit durch die Arbeitsagentur.

(Bundessozialgericht, Urteil vom 12.07.2006, B 11a AL 55/05 R)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.